Resisting Voices – Klapper-Klick-Nick

Dieses Projekt untersucht das öffentliche Bild von Afrika in Deutschland im 21. Jahrhundert und hinterfragt die Absichten des Westens als vermeintlich Wohltäter Afrikas. Es bringt Künstler afrikanischer Herkunft und deutsche Künstler-Kollegen zusammen, um die Wahrnehmung von Afrika mit der Figur des „Nickneger“ als Ausgangspunkt zu hinterfragen. Das Ziel ist es, neue Stimmen zu ermächtigen und Diskussionen zu ermöglichen, die einen Paradigmenwechsel in der Art und Weise, wie Afrika in der deutschen Gesellschaft gesehen und wahrgenommen wird. Unser Projekt wird durch Kunstausstellungen, Kunst im öffentlichen Raum und interaktive Diskursveranstaltungen in Freiburg die Rolle der europäischen Sozial- und Wirtschaftspolitik kritisch hinterfragen, damit einige dieser negativen Eindrücke über Afrika entkräftet

werden.

Ziel unserer Ausstellung ist es, genau dieser Manipulierung entgegenzuwirken und durch Bildern als auch Wissensvermittlung die vorhandene soziale Realität zu ergänzen.

  • 00

    Tage

  • 00

    Stunden

  • 00

    Minuten

  • 00

    Sekunden